adidas Originals Superstar | die Geschichte eines Klassikers

Weißes Leder, drei schwarze Streifen und die berühmte „Shell Toe“ Gummikappe – der adidas Originals Superstar ist unverwechselbar und gehört seit Dekaden zu den beliebtesten Sneakern, die jemals designt wurden. Erfahrt hier die Geschichte des adidas Originals Superstars. Der Weg vom Court in die Pop-Kultur.

1960s – Mehr Grip, mehr Kontrolle

Lange bevor der adidas Originals Superstar im Lifestylesegment gerockt wurde, wurde der Sneaker für den Court gemacht. Als Adidas Supergrip wurde der Sneaker für den Basketballsport entwickelt und präsentiert. Von konkurrierenden Herstellern hat man das Konzept der Gummikappe übernommen und eine Sohle hergestellt, welche für mehr Grip sorgt und dem Spieler besseren Halt gibt. Neben dem flachen Adidas Supergrip, gab es auch eine High-Top Version, der Adidas Pro Model, mit gepolstertem Knöchelschutz.

San Diego Rockets Adidas Superstars NBA

Als einer der ersten Teams der NBA haben die San Diego Rockets (heute: Houston Rockets) den Adidas Supergrip den Schuh auf den Court getragen. Das markante Design mit den drei Streifen und der Gummikappe zog viel Aufmerksamkeit auf sich. Viele Spieler anderer Teams wechselten auch auf die Adidas Supergrip. Ende der 1960er gab es eine Umbenennung des beliebten Sneakers. Aus dem Adidas Supergrip wurde der Adidas Superstar. Passend zum neuen Namen musste auch ein Superstar her. Im Jahr 1976 war es Adidas gelungen den Basketballspieler Kareem Abdul-Jabbar unter Vertrag zu nehmen. Kareem hält bis heute den Rekord mit den meisterzieltesten Punkten in der NBA (stand:2019). Mit so einem Superstar an der Seite stieg die Beliebtheit des Sneakers raketenartig an. Allmählich wurde der Adidas Superstar auch außerhalb des Courts getragen.

My Adidas

Besonders die Hip-Hop Kultur und die Menschen drumherum fingen an den Adidas Superstar zu feiern. Die Einflüsse von Adidas in den Anfängen von Hip-Hop und der Street Culture findet man fast allgegenwärtig in den Fotos von Jamel Shabazz wieder. Der Street Fotograf porträtiert das leben in New York City schon seit den 80er Jahren. Seine Werke werden heute in den großen Museen und Vernissage der Welt ausgestellt. IG: @jamelshabazz

Jamel Shabazz Adidas Jamel Shabazz Adidas

Neben den Kids am Block trugen auch immer mehr Künstler und Rapper die drei Streifen am Fuß. Zu den bekanntesten Vertretern gehört auf jeden Fall die Gruppe Run DMC. Was die drei geschaffen haben ist unvergleichlich. Vor allem in den Zeiten ohne Social Media. Doch was heute vergessen ist, war damals die beste Werbung überhaupt. Denn die Tracks der Truppe liefen auf MTV rauf und runter. Manchmal sah man sie nur mit den Adidas Superstar am Fuß, manchmal in kompletter Adidas-Montur – die Jungs erschufen einen Hype um die drei Streifen und dem Trefoil. Es ging so weit, dass sie sogar einen Track zu ehren Adidas schrieben, „My Adidas“. Durch ihren legendären Auftritt im Madison Square Garden, wo die gesamten Fans ihre Adidas Sneaker zum besagten Track in die Luft hielten, bekamen die Jungs auch als ersten Nicht-Athleten einen Multimillionendollardeal mit Adidas.

Run DMC Adidas Superstar
Korn Adidas Limp Bizkit Adidas

In den 90er Jahren flachte der Hype ein wenig ab. Dafür entdeckten aber Skater die Vorteile des Superstars. Die dicke Sohle und Gummikappe waren quasi unzerstörbar und eigneten sich deshalb perfekt zum Skaten. Eine Musikrichtung, die mit dem Skaten in der 90er nebenherging, entdeckte ebenfalls den Superstar für sich. Nu Metal Bands wie Korn oder Limp Bizkit machten den Sneaker wieder groß. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Retro Adidas Teile mit dem alten Trefoil-Logo, entschied sich Adidas 2001 dazu die Marke adidas Originals zu launchen. Damit wurde der Performancebereich vom Lifestyle-Segment getrennt.

2005, zum 35. Geburtstag des adidas originals Superstars, releaste Adidas 35 verschiedene Modelle. Jeweils sieben Styles waren einem Thema zugeordnet.
Adidas Superstar 35th Anniversary Pack

Ein halbes Jahrhundert später ist der Sneaker längst nicht mehr in Subkulturen zu finden. Der Klassiker ist allgegenwärtig – in Kinofilmen, auf großen Bühnen und wahrscheinlich auch bei dir im Schuhschrank. So gut wie in jeder Farbe wurde der adidas Originals Superstar bis heute auf dem Markt gebracht. Und Collabos mit Ape oder Pharrell Williams machen den Superstar besonders beliebt bei Sammlern und bringen immer wieder Abwechslung. Aber egal ob du den adidas Originals Superstar in neongelb trägst oder klassisch in weiß mit schwarzen Streifen, die Silhouette ist unverwechselbar und zeitlos.

Du hast noch keinen adidas Originals Superstar oder willst deinen gerockten Sneaker ersetzen? Dann check doch unseren Onlineshop

adidas Originals Superstar kaufen | AFEW STORE

 

De Long Hau